Probleme beim Vakuumieren

Warum können Vakuumbeutel undicht sein?

Manchmal kann es vorkommen, dass Beutel einige Zeit nach dem Vakuumieren und Verschweißen anfangen Luft zu ziehen. Daß kann schnell sehr unangenehm werden, insbesondere wenn es zu spät bemerkt wurde und schlimmstenfalls auch noch die Lebensmittel verdorben sind. Sehr ärgerlich, wenn man sich auf das gute Fleisch gefreut hat.
Allerdings liegt es äußerst selten am Material, wenn der Vakuumbeutel Luft saugt. Vielmehr hat sich nach unserer Erfahrung (fast) immer der Vakuumierer als Verursacher herausgestellt.

Immer häufiger erscheinen auf dem deutschen Markt neue Vakuumiergeräte, und nicht alle sind qualitativ zu empfehlen. Für die auf dem Markt gängigen Vakuumfolien sind diese Geräte oft ausreichend. Aber die Mikrostruktur unserer HAUSWERK-Vakuumfolie weist ein Dicke von ca. 300 µm auf und ist damit teilweise mehr als 3mal dicker als andere Folien mit lediglich 90 µm. Zusammen mit der unstrukturierten Seite unserer Beutel und Rollen kommen so leicht bis zu 400 µm unter den Schweißdraht des Vakumierers. Verständlich, dass für solch eine dicke Folie auch ausreichend Schweiß-Leistung vorhanden sein muss.

Aber auch bei Geräten die in der Vergangenheit problemlos funktioniert haben, kann es zu Verschleißerscheinungen oder Verunreinigungen des Drahtes kommen. Der Draht ist dann nicht mehr in der Lage, die Hitze auf die Folie zu übertragen und verschweißt gar nicht oder nur unvollständig. Je nach dem wie gut (oder schlecht) verschweißt wurde, hält sich das Vakuum augenscheinlich relativ lange obwohl die ganze Zeit unbemerkt und langsam Luft in die Beutel eindringt.

Ursachen und Behebung

Der Beutel wird nicht richtig verschweißt

  • Ist die Folie korrekt im Vakuumierer positioniert? Befindet sich das offene Ende vollständig in der Vakuumkammer? Befolgen Sie hier die Anweisungen des Geräteherstellers.
  • Wenn der Schweißbalken überhitzt ist, kann der Beutel u.U. schmelzen. In diesem Fall öffnen Sie für einige Minuten den Gerätedeckel zum abkühlen.
  • Sollte der Schweißdraht verunreinigt sein, kann dieser vorsichtig mit einem angefeuchtetem Küchentuch abgewischt werden. Gehen Sie hierbei aber unbedingt sehr sorgfältig vor, um Beschädigungen des Drahtes zu vermeiden. Lesen Sie ggf. auch die Betriebsanleitung Ihres Gerätes durch.

Es entsteht kein (vollständiges) Vakuum im Beutel oder das Vakuumhält nicht

  • Sind die Dichtungen sauber? Bei einigen Geräten können die Dichtungen entfernt und ausgetauscht werden. Manche Hersteller legen den Geräten auch Ersatz bei. Oftmals ist aber die Reinigung der Schweiß- und normalen Dichtungen schon ausreichend.
  • Wenn der Beutel das Vakuum nicht hält, könnten auch Krümel, Fett oder Flüssigkeiten entlang der Schweißnaht der Grund sein oder es entstehen Lecke aufgrund von Falten in der Folie (die Faltenbildung bei unseren Rollen ist übrigens ebenfalls sehr selten der Grund für ein unvollständiges Verschweißen). Hier sollte der Beutel wieder geöffnet werden und der obere innere Teil von Fremdkörpern und Verunreinigungen befreit werden.

Natürlich sind unsere Beutel aber auch nicht "unverwundbar". Es kann also immer mal wieder passieren, dass einzelne Beutel oder Abschnitte in den Rollen Beschädigungen aufweisen. Sollte das der Fall sein probieren Sie einfach einen anderen Beutel oder Abschnitt in der Rolle. Und wenn mal eine ganze Packung beschädigt sein sollte, kontaktieren Sie uns einfach, z.B. per Email: info@selbach-koehler.de